MEN @ NET we make performance happen.
Choose Language

Störungen erkennen – Ursachen analysieren – Eskalationen verringern

Warum Fibre Channel & SAN Monitoring Training?

Kein LAN Administrator kann sich heutzutage erlauben, sein LAN ohne grundlegende Protokollkenntnisse zu administrieren. Die dafür zur Verfügung stehenden Tools sind bekannt und teilweise frei verfügbar. Der Einsatz eines Protokollanalyzers ist im LAN und WAN selbstverständlich. Die Protokollkenntnisse sind die Grundlage beim Design und Betrieb der Netzwerke.
Im SAN sollte es sich ähnlich verhalten. Doch die Realität sieht anders aus. Die Wolke SAN scheint für viele undurchdringlich. Kaum einem Administrator ist bewusst, wie die Daten durch das SAN transportiert werden oder wie sich Konfigurationsänderungen auf der Protokollebene auswirken. Grundlegendes Know-How über die verwendeten Protokolle verleihen den Administratoren Sicherheit bei der täglichen Arbeit und strategisches Vorgehen im Fehlerfall, sowie die Möglichkeit, kritisch die Hochglanzprospekte der Hersteller zu hinterfragen.

 

Warum bei MEN@NET?

Wir sind weder ein klassisches Schulungsunternehmen noch ein herstellerorientiertes Systemhaus. Als unabhängiger Dienstleister sind wir auf Werkzeuge und Know-How angewiesen, mit denen wir selbst Probleme bei Endkunden lösen können. Unser Wissen basiert auf jahrelanger Praxis in der Protokollanalyse von Netzwerken. Wenn wir gerufen werden, wissen Systemintegrator bzw. Hersteller in der Regel nicht mehr weiter. Profitieren auch Sie von unseren Möglichkeiten und unserer Erfahrung.

  • Jahrelange Erfahrung im Bereich der Protokollanalyse
  • Europaweit einzigartige Ausstattung mit Analysegeräten
  • Erfahrungsberichte aus unzähligen Messungen und Troubleshootings
  • Produktübergreifendes Know-How in den Bereichen Reporting & SLA-Definition

 


Training: Fibre Channel Grundlagen

Das Ziel des Grundlagentrainings ist es, dem Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis über die Architektur und die Prozesse des Fibre Channel Protokolls zu vermitteln. Mit diesem Verständnis ist es ihm möglich, Abläufe innerhalb des SANs zu verstehen und zu bewerten, konzeptionelle Fehler zu vermeiden und Anomalien zu analysieren und zu bewerten.

Broschüre Training & Workshop


Training: Fibre Channel Troubleshooting

Das Ziel des Troubleshootingtrainings ist es, den Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Störungen im SAN schnell zu erkennen und gezielt zu beheben. Schwerpunkt ist hier das Low-Level-Debugging im Fibre Channel Protokoll mit einem Protokollanalyzer. Im Verlauf der ausgedehnten Lab Sessions wird ganz individuell auf die Fragen und Wünsche der Teilnehmer eingegangen, um deren Verständnis von Protokollfehlern und den hiermit verbundenen Auswirkungen in der Fabric zu vertiefen.

Broschüre Training & Workshop


Workshop: SAN Performance Monitoring

Ziel des Monitoring Workshops ist es, mit den Teilnehmern zusammen eine sinnvolle Betriebsüberwachung eines SANs zu erarbeiten. Auf Basis der technischen Grundlagen, welche die Komponenten (Switche, Storage Systeme und Virtualisierungen) der verschiedenen Hersteller zur Verfügung stellen, werden Konzepte zur proaktiven Störungsvermeidung aufgezeigt. Zusätzlich werden verschiedene Lösungsansätze der Hersteller bzw. Open Source miteinander verglichen, um eine optimale Umsetzung für das eigene SAN zu definieren. Kombiniert mit einer umfangreichen Darstellung der zu überwachenden Metriken, erfährt der Teilnehmer, wie ein effektives Performance Monitoring aufgebaut und betrieben wird.

Broschüre Training & Workshop


Workshop: ESX on FC Performance

Dieser Workshop ist als Erweiterungsseminar konzipiert. Mittels verschiedener LAB-Sessions werden die Kommunikationsmechanismen von VMware/ESX in Fibre Channel Umgebungen genauer betrachtet und analysiert. Unter anderem werden Aussagen aus vorangegangenen MEN@NET Trainings zu Queue Depth Einstellungen und Auswirkungen von hohen Latenzen in virtualisierten Umgebungen anhand von herstellerunabhängigen Monitoringmöglichkeiten belegt.

Broschüre Training & Workshop
Termine: 19.09. - 21.09.2017 in Lübeck

EN DE Choose Language